Rauschbrillen

Alter Zielgruppe: Ab 10 Jahre, alle mit und ohne Alkoholerfahrungen

 

Ziel: Den Jugendlichen soll vorgeführt werden, was mit ihnen passieren kann, wenn sie sich unter Alkohol- oder Drogenkonsum hinter das Steuer setzen, Thematisierung der Beeinträchtigung, Selbsterfahrung.

 

Methode: Rauschbrillen simulieren den Einfluss von Alkohol oder anderen berauschenden Substanzen auf das Gehirn. Die Teilnehmer müssen unterschiedliche Aufgaben meistern, wie z.B. ein Schloss aufschließen, Münzen suchen, einen Ball fangen, Slalom laufen, usw. Der erste Durchlauf erfolgt „nüchtern“, der zweite mit Beeinträchtigung durch die Rauschbrille. Diese Aktion wird vor allem vor Diskotheken in Zusammenarbeit mit der Polizei und eventuell Fahrschulen durchgeführt. Die Rauschbrillen gibt es in unterschiedlichen Helligkeiten und Promillestärken.

 

Besonderheiten: Die Benutzung der Rauschbrillen kann zu Übelkeit führen

 

Artikelaktionen
Benutzerspezifische Werkzeuge