Scherbenlauf

Alter Zielgruppe: Ab dem ersten Sekundarschuljahr

 

Ziel: Beim Scherbenlauf geht es um Selbstbeobachtung, Selbstvertrauen und Vorbereitung. Wie begegne ich schwierigen Situationen? Bin ich aggressiv, aufgeregt oder ängstlich? Stellt sich eher schnell ein positives Gefühl, Vertrauen oder Neugier ein? Scherben sollen als eines der Hindernisse im Alltag angesehen werden. Das eigene Verhalten wird reflektiert und sich mit den Fragen auseinandergesetzt, was passiert, wenn sich ein Problem in den Weg stellt? Wird es umgangen, schreckt man zurück oder – hier – wird der Scherbenlauf überwunden?

 

Methode: Die Teilnehmer stellen sich barfuß in eine Kiste mit Glasscherben, welche jedoch zuvor gekocht wurden, um Verletzungen zu vermeiden.

 

Besonderheiten: Nach dreimaligen Benutzen müssen die Scherben von der ASL neu präpariert werden, um die Sicherheit der Teilnehmer zu gewährleisten

 

Artikelaktionen
Benutzerspezifische Werkzeuge